Mythos: Nipôwi – Die Legende von den Puma-Menschen

Interview mit einem Vampir und Highlander waren gestern. Bitte begrüßen Sie Nipôwi…!

Umfang: voraussichtlich ca. 360 Seiten*

Status: Notizsammlung*

„Love is all around… Die Worte, die in krakeligen Buchstaben über die gesamte Seitenfläche des klapperigen Wohnmobils gemalt standen, hatten etwas Rührendes. Doch Lizzy war nicht nach Rührung zumute. Dafür war sie viel zu wütend…“

Eine vierköpfige Familie muss wegen einer Autopanne in einem kleinen Ort übernachten. Die Dorfbewohner erzählen von einer alten Legende. Am nächsten Morgen ist die siebzehnjährige Tochter der Familie spurlos verschwunden. Die Geschichte, die nun folgt, spannt einen mystischen Bogen über vierhundert Jahre. Sie beginnt bei den ersten puritanischen Siedlern in Connecticut und einem Findelkind, das von den Mohegan-Indianern aufgezogen wird. Sie setzt sich fort in seltsamen Ereignissen rund um eine geheimnisvolle Frau im Europa des 19. Jahrhunderts. Und sie endet schließlich in unheimlichen Vorkommnissen, deren Spur aus der Nachkriegszeit bis in die Gegenwart führt.

* (Übrigens: Von allen meinen Geschichten, egal in welchem Stadium sie sich gerade befinden, hinterlege ich grundsätzlich Belegkopien bei einem Anwalt. Das nur am Rande, um zu verhindern, dass irgendwer auf die dumme Idee kommt, etwas davon unbefugt verwenden zu wollen.)