Abenteuer: Weckruf – Die Insel

Abenteuer, Fantasy, Horror, SciFi

Umfang: 528 Seiten

Status: abgeschlossen*

„Sie wollte nicht aufwachen. Es fühlte sich falsch an.
Nein…! Nicht…! Bitte, flehte sie stumm.
Aber da spürte sie schon einen sanften Wind, der über ihre Stirn und durch ihre Haare strich.
Die Luft war warm, doch sie roch fremd.
Was war passiert?
Wo war sie?
In ihrem Kopf hämmerte es. Sie hörte das Raunen von Stimmen, wollte die Augen öffnen. Doch sie fürchtete sich vor dem, was sie sehen würde. Dann überkam sie eine Welle von Übelkeit, und sie hätte gerne geweint. Aber sie hatte keine Tränen. Also blieb sie still liegen und wartete darauf, dass die Übelkeit nachließ…“

Eine Gruppe junger Leute wacht einer nach dem anderen am Fuß eines mysteriösen Turmes auf. Keiner von ihnen kann sich erinnern, wie er dorthin gekommen ist. Keiner von ihnen hat eine Erinnerung an seine Vergangenheit. Im Inneren des Turmes entdecken sie eine merkwürdige Apparatur. Als es ihnen gelingt, die in Gang zu bringen, erfahren sie, dass sie sich offenbar auf einer unbewohnten Insel befinden und sich auf den Weg zur Küste machen sollen. Ein Rettungstrupp würde sie dort abholen. Doch was zuerst relativ simpel klingt, entpuppt sich nach und nach immer mehr als alptraumhafte Odyssee durch Höhlensysteme, Sümpfe und Lavafelder bis hin zu Ruinen, in denen namenlose Schrecken lauern.

Trilogie: Band 2 – Die Kolonie, Band 3 – Das Bündnis

* (Übrigens: Von allen meinen Geschichten, egal in welchem Stadium sie sich gerade befinden, hinterlege ich grundsätzlich Belegkopien bei einem Anwalt. Das nur am Rande, um zu verhindern, dass irgendwer auf die dumme Idee kommt, etwas davon unbefugt verwenden zu wollen.)