Eine Anekdote in Sachen Toleranz

Eben selbst erlebt:
 
Ich kam vom Einkaufen. Im Bus standen zwei Mütter mit Kinderkarren nebeneinander. Das kleine Mädchen der einen Mutter – offenbar eine junge Muslima – fing sofort an, den kleinen blonden Jungen in der Nachbarkarre und dessen Mutter anzulachen. Anschließend hielt sie dem Kleinen erst ihren Butterkeks, dann ihr Fläschchen mit Vanillemilch hin, breit grinsend, versteht sich. Ich kann dir sagen – unwiderstehlich, die Süße, die vielleicht zweieinhalb war.
Ganz Kavalier, wollte der kleine Junge (offenbar etwas jünger) den Kekes ebenfalls strahlend entgegennehmen. Allerdings lächelte nun die junge Muslima die andere junge Mutter entschuldigend an und holte einen neuen, noch nicht angebissenen Keks aus der Packung.

So ging das eine ganze Weile. Inzwischen lächelten sich auch die beiden Mütter immer wieder verständnisinnig an.

Kurz darauf kam eine dritte Mutter mit Kinderkarre. Diesmal saß ein kleines blondes Mädchen darin. Die beiden Mütter rückten mit ihren Karren auseinander, und die Kleine wurde zwischen den beiden anderen Kindern plaziert.

Was soll ich sagen: Es dauerte keine zwei Minuten, und auch ihr wurden strahlend Keks und Drink offeriert. Gleichzeitig fing das kleine blonde Mädchen ihrerseits an, nach links (zu dem kleinen muslimischen Mädchen) Handküsse zu werfen und dem kleinen Jungen rechts liebevoll den Arm zu streicheln. Herzallerliebst die Drei!
Unwillkürlich sprang mich der Gedanke an, dass wir es hoffenlich in den nächsten zwanzig Jahren schaffen, unsere bescheuerten und destruktiven Vorurteile abzuschaffen. Damit Kinder wie diese, wenn sie groß sind, hoffentlich auf andere Menschen immer noch so offen und großzügig reagieren können, wie sie es jetzt tun.

2 Kommentare

  1. Awwww, das ist so unglaublich süß… <3
    Und ja, es wäre schön, wenn diese drei Kinder Vorbot*innen dessen wären, wie die Welt in einigen Jahrzehnten sein wird. Ich würde mich freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.