Monat: August 2017

Schön, dass es euch gibt, liebe Nornen

Seit fast dreißig Jahren bin ich selbständig in so ziemlich allen erdenklichen Sparten des Schreibens. Die meiste Zeit war ich das, was man eine „Einzelkämpferin“ nennt. Und ich war es nicht ungern.

Aber irgendwann realisierst du, dass du nur noch in deinem eigenen Saft vor dich hinschmorst. Dir fehlen die Reibungspunkte. Dir fehlt der gewisse kreative Austausch. Du hungerst danach, zwischendurch bei irgendwem auch mal Dampf ablassen zu können. Weiterlesen

Eine Anekdote in Sachen Toleranz

Eben selbst erlebt:
 
Ich kam vom Einkaufen. Im Bus standen zwei Mütter mit Kinderkarren nebeneinander. Das kleine Mädchen der einen Mutter – offenbar eine junge Muslima – fing sofort an, den kleinen blonden Jungen in der Nachbarkarre und dessen Mutter anzulachen. Anschließend hielt sie dem Kleinen erst ihren Butterkeks, dann ihr Fläschchen mit Vanillemilch hin, breit grinsend, versteht sich. Ich kann dir sagen – unwiderstehlich, die Süße, die vielleicht zweieinhalb war.
Ganz Kavalier, wollte der kleine Junge (offenbar etwas jünger) den Kekes ebenfalls strahlend entgegennehmen. Allerdings lächelte nun die junge Muslima die andere junge Mutter entschuldigend an und holte einen neuen, noch nicht angebissenen Keks aus der Packung.

Weiterlesen