Monat: Mai 2017

Welchen Traum suchst du dir aus?

Isabella, die sechsjährige Tochter einer Freundin, war kürzlich eine Woche zu Besuch bei mir.

Vor dem Einschlafen, als ich sie eben ins Bett gebracht hatte, kniff sie plötzlich die Augen fest zusammen. Erstaunt fragte ich: „Was machst du denn da, Bella?“ Sie sagte: „Ich such mir meinen Traum aus.“ Dann dachte sie noch einen Moment nach und meinte: „Hab mich entschieden! Du kannst mir jetzt gute Nacht sagen…“ Sie lächelte kurz und war im nächsten Moment eingeschlafen. Weiterlesen

Neue Kategorie: Fortsetzungsroman – Das Mohnblumenfeld

Prolog

Wer Hieronymus Buba sah, wäre nie auf die Idee gekommen, dieser junge Mann mit den goldblonden Locken und den treuherzigen blauen Augen könnte das personifizierte Böse sein.
Er war mittelgroß, schlank, und seine Gesichtszüge waren für einen Mann beinahe zu hübsch. Sein Aussehen war Hieronymus` stärkste Waffe. Und das wusste er.
Stephansstadt, das seinen Namen dem ersten christlichen Märtyrer verdankte, eroberte Hieronymus im Sturm. Alle dreitausendzweihundertvierundfünfzig Einwohner. Alle. Bis auf einen. Denn die zweijährige Poppy Skubek warf einen Blick auf Hieronymus, fing herzzerreißend an zu weinen und vergrub ihr Gesicht am Hals der Mutter. Da half kein Betteln und kein Locken.
Doch die überraschend hellsichtige Reaktion des kleinen Mädchens trübte Hieronymus` Freude am Untergang nur kurz. Er beschloss, sich trotzdem in dem beschaulichen Ort niederzulassen. Weiterlesen

Gibt`s denn dafür keine App…?

Ich liebe Seidenblusen. (Diese fundamentale Information wirst du schon angemessen einzuordnen wissen…) Und ich gehe gern mal zu Fuß – zum Beispiel zum Einkaufen.

In den letzten Tagen war es – selbst hier in Hamburg – richtig heiß. Und: Du wirst es dir denken können: …Seidenbluse…Hitze… zu Fuß gehen… Das Ergebnis dieser Kombination ist nicht schön. Weiterlesen

Warum wir manchmal erst scheitern müssen

Mein persönliches Desaster traf mich 1992. Eine Beziehung war`s. (Wie sollte es auch anders sein.) Selbständig war ich schon. Total unsicher auch. Trotzdem verdiente ich gut. Auf mich liefen fast alle Verträge. Aber – wie das bei uns Frauen oft so ist – je mehr das ganze der Katastrophe entgegenglitt, um so mehr überfiel mich bleierne Lähmung. Weiterlesen

Das Geheimnis des Glücklichseins

Die Tochter meiner Freundin Silke ist knapp zwei Jahre alt und eine der ausgeprägtesten kleinen Persönlichkeiten, denen ich je begegnet bin. Wenn es in deiner Umgebung kleine Kinder gibt, weißt du vielleicht, was ich meine.

Auch du wünschst dir vermutlich Gesundheit, Freude und Glück in deinem Leben (wer von uns wünscht sich das nicht?!). Manchmal frage ich mich allerdings ernsthaft, ob es nicht klüger wäre, bei unseren Kindern Nachhilfe wenigstens in Sachen Glück zu nehmen, statt ihnen unsere Lektionen in Sachen Leben beibringen zu wollen. Weiterlesen